Ein Lesebuch über Diderot

Ein Lesebuch über Diderot

Der zweite Halbjahresband im vierten Jahrgang von „humanismus aktuell“ beginnt mit einer Rezension von Siegfried R. Krebs des Denis Diderot-Buches von Werner Raupp. Es entstand mit Blick auf den bevorstehenden 300. Geburtstag des französischen Philosophen der Aufklärung und trägt den Untertitel „Ein funkensprühender Kopf“. Vom Umfang her mag man das Werk ein Büchlein nennen, aber vom Inhalt her ist es ein Kleinod humanistischer Publizistik.

 

Raupp, geb. 1955 in Karlsruhe, studierte Philosophie, Theologie und Neuere Geschichte. 1996 wurde er zum Dr. der Theologie promoviert. Raupp ist Mitbegründer und Geschäftsführer des humanistisch-philosophischen Arbeitskreises „Tusculum“. Mit zahlreichen eigenen Publikationen unterstützt er die Kirchen- und Christentumskritiker Karlheinz Deschner und Gerd Lüdemann.

Der Autor hat, um Denis Diderot auf eine ganz besondere Art zu würdigen, ein Mosaik von hundert Gedanken des Universalgelehrten und Schriftstellers zusammengefügt. Ein Mosaik aus kürzeren und längeren Zitaten, zusammengefasst in acht Kapiteln, die das breite Spektrum des Schaffens verdeutlichen.

Den Rezensenten interessieren neben Diderots kulturwissenschaftlichen Aussagen vor allem auch solche, die weltanschauliche sowie religions- und kirchenkritische Fragen berühren.

Raupp würdigt in seiner Einleitung Leben, Wirken und Werk. Er zeichnet zugleich ein realistisches Bild der vorrevolutionären französischen Gesellschaft des 18. Jahrhunderts, in das er den unkonventionellen Lebensstil (er liebt nun mal auch solches: „Ein guter Tisch, gute Weine, schöne Weiber“) hineinstellt. Er geht ausführlich auf Diderot und dessen berühmtestes und wichtigstes Buchprojekt, die „Encyclopédie“, ein, aber auch auf seine Romane und Theaterstücke, den Russlandaufenthalt usw. Der Rezensent führt ausführlich in dieses Buch ein.

Denis Diderot. Ein funkensprühender Kopf. 100 Gedanken. Ein Mosaik zum 300. Geburtstag des französischen Philosophen. Hrsg. von Werner Raupp 154 S. m. Abb. Paperback. Marburg: Tectum Verlag 2013,154 S, 8,95 €, ISBN 978-3-8288-3164-3

Bestellung hier.

Claudia Buchmann