Update Humanismusforschung – Perspektiven einer eingreifenden Wissenschaft

Termin: 
21. April 2017 - 17:30 bis 22. April 2017 - 13:15 Uhr
Veranstaltungstyp: 
Tagung
Tagungsort: 
Humanistische Akademie, Brückenstr. 5A, 10179 Berlin
Kooperationspartner: 
Humanistische Akademie Berlin

.  (c) Nerd1 / photocase.de

 

Humanismusforschung ist in Deutschland zumeist eine rein historische Disziplin: Der Blick zurück in die Vergangenheit einer geschichtlichen Tradition. Angesichts der politischen und sozialen Krisen der Gegenwart bedarf es aber einer Verknüpfung dieser historischen Forschung mit aktuellen Debatten und Problemlagen. Wichtige Fingerzeige liefern die Erfahrungen mit einer wissenschaftlichen Humanistik in den Niederlanden und in Belgien. Welche Beiträge leistet heute ein aktualisiert angeeignetes Erbe des Humanismus zur Lebensorientierung der Einzelnen und zum Zusammenleben in pluralistischen Gesellschaften? Wie fließt es ein in die akademische Ausbildung humanistischer Praktiker_innen in pädagogischen, sozialen und Beratungsberufen?
 

PROGRAMM
 

21. April

17.30 Uhr 
Vom wissenschaftlichen Atheismus zur wissenschaftlichen Humanistik? Weltanschauung und Wissenschaft im akademischen Kontext
Horst Junginger, Institut für Religionswissenschaft der Universität Leipzig

19.00-19.15 Pause

19.15 Uhr
Eine Humanistik für Berlin? Konzept, Forschungsbereiche, Studiengänge
Frieder O. Wolf
 

22. April

10.00 Uhr
Humanismus und Gesundheit
Eberhard Göpel, Hochschulen für Gesundheit e.V.
 

11.00 Uhr
Impulsvorträge
 

Forschung und Ausbildung von humanistischen Praktikern in den Niederlanden
Saskia van Goelst Meyer, Universität für Humanistik Utrecht (angefragt)

Humanismusforschung in Belgien
Gily Coene, Universität Brüssel

Forschung an Berliner Fachhochschulen
Bettina Völter, Prorektorin Alice Salomon Hochschule Berlin (angefragt)
 

12.00 – 12.15  Pause
 

12.15Uhr 
Podium mit allen Referenten
Moderation: Ralf Schöppner
 

13.15   Ende der Tagung

 

TEILNAHMEGEBÜHREN:

15 Euro, ermäßigt 10 Euro (beide Tage)
10 Euro, ermäßigt 5 Euro (ein Tag)
(Teilnahmebedingungen)